Kostenfreie Lieferung ohne Mindestbestellwert innerhalb Deutschlands 🚚 

Von Clara Reisser

1 min Lesezeit

Ultraschallreiniger Flüssigkeit selber machen: So geht's

Ultraschallreiniger sind Geräte, die mithilfe von Ultraschallwellen und einer Reinigungsflüssigkeit Schmutz und Verunreinigungen von Gegenständen entfernen. Sie werden oft für die Reinigung von Schmuck, Brillen, Zahnprothesen und elektronischen Bauteilen verwendet. 

Der Schlüssel zur effektiven Reinigung liegt nicht nur im Gerät selbst, sondern auch in der richtigen Reinigungsflüssigkeit. 

Doch was, wenn man gerade keine Reinigungsflüssigkeit zur Hand hat oder kein Geld dafür ausgeben möchte bzw. kann? 

Flüssigkeiten für Ultraschallreiniger kannst du tatsächlich ohne großen Aufwand auch selber machen. Wir verraten dir, wann das sinnvoll ist und wie du dabei am besten vorgehst. 

Ultraschallreinigungsflüssigkeiten selber herstellen

Wenn du eine Ultraschallreinigungsflüssigkeit selbst herstellen willst, benötigst du dazu ein paar grundlegende Zutaten. Viele davon sollten ohnehin im Haushalt zu finden sein: 

  • Destilliertes Wasser ist die Grundlage jeder Reinigungslösung. Damit wird die Ablagerung von Mineralien, die in Leitungswasser enthalten sein können, vermieden. 
  • Milde Reinigungsmittel wie Spülmittel oder milde Seife helfen, Fett und Schmutz zu lösen. 
  • Isopropylalkohol (optional) verbessert die Reinigungseffizienz und hilft beim Trocknen. 
  • Essig (optional) ist besonders wirksam bei der Entfernung von Kalk und mineralischen Ablagerungen. 
  • Backpulver (optional) dient als sanftes Schleifmittel, das bei der Entfernung hartnäckiger Flecken helfen kann.
Zutaten Ultraschallreiniger selber machen

Rezepte zur Herstellung von Flüssigkeiten für den Ultraschallreiniger

Je nachdem, zu welchem Zweck du eine Ultraschallreinigungslösung herstellen willst, findest du hier verschiedene Rezepte. 

1. Basisrezept für die Allzweckreinigung

  • 1 Liter destilliertes Wasser
  • 1 Teelöffel mildes Spülmittel

Mische das Wasser und das Spülmittel gründlich. Diese Lösung ist mild genug für die meisten Reinigungsaufgaben und auch sicher für empfindliche Gegenstände wie Schmuck und Brillen.

2. Reinigung von Metallen und Schmuck:

    • 1 Liter destilliertes Wasser
    • 1 Teelöffel mildes Spülmittel
    • 1 Esslöffel Ammoniak (nur für Gold, Diamanten, Platin – nicht für weiche Steine oder Perlen)

Die Mischung ist besonders effektiv bei der Entfernung von Öl und Fett von Metalloberflächen.

3. Reinigung von elektronischen Bauteilen:

    • 1 Liter destilliertes Wasser
    • 1 Teelöffel mildes Spülmittel
    • 1 Esslöffel Isopropylalkohol 

Isopropylalkohol ist optional, hilft aber beim Verdampfen des Wassers und hinterlässt weniger Rückstände.

4. Entfernung von Kalk und mineralischen Ablagerungen:

    • 1 Liter destilliertes Wasser
    • 1 Teelöffel mildes Spülmittel
    • 1 Tasse weißer Essig

Essig ist besonders wirksam bei der Auflösung von Kalkablagerungen und Wasserflecken.

Ultraschallreiniger Flüssigkeit selbst herstellen

Vorteile und Nachteile selbst hergestellter Ultraschallreinigungsflüssigkeiten

Vorteile:

Die Eigenproduktion einer Flüssigkeit für die Reinigung mit Ultraschall ist natürlich eine praktische Sache, wenn du gerade keine geeignete Ultraschallreinigungslösung zur Hand hast. Sie bietet aber auch noch weitere Vorteile: 

  • Selbstgemachte Lösungen sind oft günstiger als fertige Produkte aus dem Handel. 
  • Du weißt genau, welche Inhaltsstoffe du verwendest und kannst auf unerwünschte Substanzen einfach verzichten. 
  • Du kannst die Zusammensetzung der Ultraschalllösung an die spezifischen Reinigungsbedürfnisse anpassen. 

Nachteile:

  • Selbst hergestellte Mischungen erzielen möglicherweise nicht die gleiche Reinigungswirkung.
  • Falsche Zusammensetzungen oder Konzentrationen von Reinigungsmitteln können empfindliche Materialien beschädigen. Der Grashüpfer Öko-Ultraschallreiniger reinigt dagegen nicht nur intensiv, sondern auch materialschonend. 
  • Ohne genaue Kenntnisse können Mischungen entstehen, die gesundheitsschädlich oder sogar gefährlich sind.
  • Selbstgemachte Lösungen können in ihrer Zusammensetzung und Wirkung variieren, was zu inkonsistenten Reinigungsergebnissen führt. Dagegen bietet beispielsweise unser ergiebiger Grashüpfer Ultraschallreiniger gleichbleibende Ergebnisse für bis zu 80 Anwendungen.
  • Kommerzielle Ultraschallreinigerflüssigkeiten enthalten oft spezielle Additive wie Entschäumer oder Korrosionsschutzmittel, die in selbst hergestellten Mischungen in der Regel fehlen. Effizienz und Sicherheit können so beeinträchtigt werden.

Ist eine selbstgemachte Ultraschallreinigungslösung für alle Materialien geeignet? 

Selbst hergestellte Ultraschallreinigungsflüssigkeiten sind tatsächlich für viele Materialien geeignet, aber eben nicht für alle. Bei empfindlichen Materialien besteht das Risiko, dass die Oberflächenstruktur beschädigt wird. Hier lohnt es sich auf  

Bei den folgenden Materialien und Gegenständen ist deshalb Vorsicht geboten: 

  • Weiche Edelsteine wie Opale, Türkise und Perlen können durch Ultraschallwellen beschädigt werden. Hier solltest du lieber auf die manuelle Reinigung mit einem weichen Tuch und mildem Reinigungsmittel setzen.
  • Beschichtungen auf Brillengläsern können durch Ultraschallbäder beschädigt werden. Im Zweifelsfall solltest du hier lieber den Hersteller kontaktieren. 
  • Auch elektronische Bauteile sind nicht alle für die Ultraschallreinigung geeignet. Hier solltest du auf Nummer sicher gehen und sie nur für die Teile anwenden, die auch dafür vorgesehen sind. 
  • Antike oder empfindliche Gegenstände mit lackierten oder beschichteten Oberflächen können ebenfalls beschädigt werden. Auch hier kann eine manuelle Reinigung sinnvoller sein.  

Wann ist es sinnvoller, eine spezielle Ultraschallreinigerlösung zu kaufen?

Auch, wenn es noch so praktisch ist, seine Ultraschallreinigerflüssigkeit selber herzustellen, kann es teilweise sinnvoller sein, eine spezielle Flüssigkeit für das Ultraschallgerät zu kaufen. 

Ultraschallreiniger Flüssigkeit

Dies kann zum Beispiel bei besonders empfindlichen oder wertvollen Gegenständen der Fall sein. Spezielle Flüssigkeiten für Ultraschallreiniger sind oft auf die spezifischen Bedürfnisse dieser Materialien abgestimmt. 

Auch bei hartnäckigen oder speziellen Verschmutzungen, wie z.B. eingetrocknetem Öl, Fett, oder industriellen Ablagerungen, können spezielle Ultraschall Reinigungsflüssigkeiten effektiver sein.

Für Zahnprothesen und Zahnspangen ist es ratsam, einen spezifischen Dental-Ultraschallreiniger zu nutzen. Es handelt sich dabei um empfindliche Materialien und Beschädigungen können schnell sehr kostspielig werden.

Die Dental-Ultraschalllösungen sind so formuliert, dass sie Ablagerungen wie Plaque und Speisereste entfernen. Dazu enthalten sie oft auch noch desinfizierende Inhaltsstoffe gegen Bakterien und Keime.  

Ultraschallreiniger Flüssigkeit Hausmittel

Abgesehen davon spart der Kauf einer fertigen Reinigungsflüssigkeit auch noch Zeit und Aufwand, da alles bereits in der richtigen Zusammensetzung angemischt ist. 

Tipps zur Verwendung selbstgemachter Ultraschallreinigungsflüssigkeiten

  • Erwärme die Flüssigkeit leicht (nicht mehr als 50 °C), um die Reinigungseffizienz zu erhöhen. Besonders bei empfindlichen Materialien können zu hohe Temperaturen aber Schäden verursachen. 
  • Teste die Reinigungsflüssigkeit zunächst an einem kleinen, unauffälligen Bereich, bevor du den gesamten Gegenstand damit reinigst.
  • Die Reinigungsvorgänge dauern in der Regel zwischen 3 und 10 Minuten. Die empfohlene Zeit für das spezifische Material darf nicht überschritten werden.
  • Spüle die gereinigten Gegenstände nach der Ultraschallreinigung gründlich mit destilliertem Wasser ab, um Rückstände zu entfernen. 
  • Da einige Inhaltsstoffe die Haut reizen können, solltest du im Zweifelsfall lieber Handschuhe tragen. 
  • Verwende die Reinigungsflüssigkeit am besten in gut belüfteten Bereichen, insbesondere wenn Alkohol oder Ammoniak verwendet werden.

Fazit zum Thema Ultraschallreinigerflüssigkeit selber machen

Die Herstellung einer eigenen Ultraschallreinigungsflüssigkeit bietet zahlreiche Vorteile. Mit einfachen und leicht erhältlichen Zutaten wie destilliertem Wasser, mildem Spülmittel und optionalen Zusätzen wie Essig oder Isopropylalkohol können effektive und schonende Reinigungslösungen hergestellt werden.

Selbstgemachte Reinigungsflüssigkeiten sind für eine Vielzahl von Materialien geeignet. Es ist jedoch wichtig, die Eigenschaften der zu reinigenden Gegenstände zu berücksichtigen. Nur so kannst du sicherstellen, dass die verwendeten Zutaten und die Reinigungsmethode für das jeweilige Material geeignet sind.

Insgesamt bietet das Selbermachen von Ultraschallreinigungsflüssigkeiten eine praktische und kosteneffiziente Möglichkeit, verschiedenste Gegenstände gründlich und schonend zu reinigen. Allerdings ist es in manchen Fällen auch sicherer, eine spezielle Ultraschallreinigungslösung wie unseren zu kaufen.

FAQs

Frage: Welche Zutaten benötige ich für eine selbstgemachte Ultraschallreinigungsflüssigkeit?

Antwort: Für eine einfache Ultraschallreinigungsflüssigkeit benötigst du in der Regel nur destilliertes Wasser und ein mildes Spülmittel. Abhängig von den zu reinigenden Gegenständen kannst du auch Isopropylalkohol, Essig oder Backpulver hinzufügen.

Frage: Ist selbstgemachte Reinigungsflüssigkeit genauso effektiv wie kommerzielle Produkte?

Antwort: Selbstgemachte Reinigungsflüssigkeiten können sehr effektiv sein, besonders für allgemeine Reinigungsaufgaben. Allerdings sind kommerzielle Produkte oft speziell formuliert, um bestimmte Arten von Schmutz und Ablagerungen besser zu entfernen. Für besonders hartnäckige oder spezifische Reinigungsanforderungen kann ein Produkt aus dem Handel sinnvoller sein.

Frage: Wie oft sollte ich die selbstgemachte Reinigungsflüssigkeit wechseln?

Antwort: Es ist ratsam, die Reinigungsflüssigkeit nach jeder Anwendung zu wechseln, besonders wenn die Flüssigkeit stark verschmutzt ist. Eine frische Lösung gewährleistet die bestmöglichen Reinigungsergebnisse und verhindert, dass Schmutzpartikel sich wieder auf den gereinigten Gegenständen ablagern.

Frage: Gibt es Sicherheitsvorkehrungen, die ich bei der Herstellung und Verwendung beachten sollte?

Antwort: Ja, trage Schutzhandschuhe, besonders wenn du Chemikalien wie Isopropylalkohol oder Ammoniak verwendest. Stelle sicher, dass der Raum gut belüftet ist, um Dämpfe abzuleiten. Vermeide den Kontakt mit den Augen und halte die Reinigungsflüssigkeit von Kindern und Haustieren fern. Achte außerdem darauf, die Reinigungszeit und -temperatur gemäß den Empfehlungen des Ultraschallreiniger-Herstellers einzuhalten. So kannst du Schäden an den zu reinigenden Gegenständen vermeiden.